Video zum Thema A4-Tragödie: Komplize legt Geständnis ab
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

71 Tote im Kühl-Laster

A4-Drama: "Hol mich ab" – Anruf aus Österreich

Den Auftrag, den Kühl-Laster mit den 71 Flüchtlingen zu begleiten, habe er von dem als Nummer zwei der Organisation angeklagten 30 Jahre alten Bulgaren bekommen, sagte der Fahrer des Vorläuferautos in einer früheren Einvernahme. Vom Lenker des Lkw habe ihn schließlich - bereits von österreichischem Staatsgebiet - ein Anruf mit der Aufforderung erreicht: "Hol mich ab."

Als er bei dem Kühl-Lkw eintraf, sei der Chauffeur ausgestiegen. "Er sagte nichts, da wusste ich nicht, dass Menschen in dem Lkw tot waren", erklärte der 39-jährige Drittangeklagte laut Einvernahmeprotokoll. Gemeinsam sei man nach Budapest zurückgefahren. Dass alle 71 Flüchtlinge, die im Laderaum zusammengepfercht waren, erstickten, erfuhr der Begleitfahrer anscheinend erst am nächsten Tag, nachdem Medien über die Flüchtlingstragödie berichtet hatten. "Ich bitte um Verzeihung, doch ich kann nichts dafür", zitierte Richter Janos Jadi aus dem Protokoll.

Nächster Prozesstag am Donnerstag

Die Verhandlung wurde am Freitag bereits zu Mittag beendet. Nächster Termin ist der 29. Juni. Für diesen Tag ist die Einvernahme des bulgarischen Fahrers des Kühl-Lkw geplant. Ihm werden Schlepperei und Mord zur Last gelegt. Außerdem soll der bulgarisch-libanesische 52-Jährige aussagen, der für die Organisation Fahrzeuge besorgt haben soll. Er muss sich wegen organisierter Schlepperei verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Todesschlepper narrt das Gericht

A4-Drama: Todesschlepper grinst vor Gericht

A4-Drama: Schlepperboss lacht vor Gericht

A4-Drama: Die Beschuldigten im Schlepper-Prozess

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten