Aidskranker biss ÖBB-Schaffner

Wien

Aidskranker biss ÖBB-Schaffner

Ein HIV-Infizierter hat einen Zugbegleiter gebissen.  - Haftstrafe

Weil ihm ein 48-jähriger ÖBB-Schaffner und Nichtraucher keine Zigarette geben konnte, rastete ein 23-Jähriger in Floridsdorf aus. Erst schlug er dem Zugbegleiter eine leere Wodka-Flasche auf den Kopf, dann biss er ihm in die Wade.

Nachdem die HIV-Infektion des Täters bekannt wurde, stand das Opfer über Monate Todesängste aus. Er hat sich zwar nicht angesteckt, doch das Straflandesgericht wertete die Attacke als schwere Körperverletzung. Der 23-Jährige wurde zu 19 Monaten Haft verurteilt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten