Ansturm auf Larissa- Prozess

70 Platzkarten vergeben

Ansturm auf Larissa- Prozess

Mordprozess an der 21-Jährigen: Schon zwei Wochen vor Beginn „ausverkauft“.

Mit den Händen soll Paketfahrer Dominik W. (24) seine Freundin, mit der er erst frisch zusammen war, erwürgt und dann mit einer Körperlotion, die er ihr einflößte, erstickt haben. Dann versenkte er die Leiche im Inn . Die Polizei suchte anfangs nur zögerlich nach der Vermissten, was der Kripo schwere Kritik einbrachte. So auch von Bertl Fuchs, der Montag schon um zwei Uhr früh als Erster in der Schlange um die Platzkarten für den Mord-Prozess am 13. Juni im Innsbrucker Landesgericht stand: „Ich war selbst mit meinem Hund bei der privat organisierten Suche dabei. Ich kannte das Madl und war tief geschockt, als man ihre Leiche fand.“ Insgesamt 70 Platzkarten für Kiebitze wurden am Montag vergeben – sie waren in einer halben Stunde weg.

Zurechnungsfähig, aber hochgradig abnorm
Interessant wird vor allem sein, ob das Gericht der Forderung der Ankläger folgt und den brutalen Täter nicht nur zu einer Höchststrafe verdonnert – sondern ihn auch zusätzlich noch in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher einweist. Laut Gutachten soll der 24-Jährige zum Tatzeitpunkt voll zurechnungsfähig gewesen sein und über eine hochgradig abnorme Persönlichkeit verfügen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten