Benimmregeln für die Bäder

Für Flüchtlinge

Benimmregeln für die Bäder

Nach Beschwerden und auch Vorfällen wurden in Salzburger Bädern Hinweisschilder mit Verhaltensregeln für Flüchtlinge installiert. Der zuständige Vizebürgermeister Harry Preuner (ÖVP): „Die bildlichen Darstellungen brauchen keine textliche Erklärung. Die Zeichnungen sind bewusst einfach, sodass sie für jeden verständlich sind.“ Sie zeigen zum Beispiel, dass das Anstarren von Frauen oder Bikini-Fotos nicht erlaubt oder das Baden in Unterhose verboten ist.

Unbenannt.64.jpg

Kriminalprävention
Die Sujets werden jetzt vom Innenministerium österreichweit zur Kriminalprävention eingesetzt. Denn die Piktogramme haben sich zuletzt bei den Benimm-Schulungen in den Flüchtlingsunterkünften bewährt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten