A2

LKW fängt Feuer

Betrunkener Lenker verursacht Unfall auf A2

Ein LKW ist auf der Südautobahn (A2) in Kärnten ausgebrannt. Der türkische Lenker war stark alkoholisiert.

Lichterloh brannte in der Nacht auf Montag auf der Südautobahn (A 2) bei Arnoldstein in Kärnten der Sattelschlepper eines Salzburger Unternehmens. Das mit 24 Tonnen Plastikgranulat beladene Schwerfahrzeug hatte aus unbekannter Ursache Feuer gefangen, der türkische Fahrer konnte sich in Sicherheit bringen. Er war alkoholisiert.

A2 gesperrt
Laut Polizeiangaben hatte sich gegen 1.00 Uhr Rauch im Führerhaus des Lkw gebildet. Der 47-jährige Lenker verlor die Kontrolle und fuhr gegen mehrere Betonleitwände, bevor er das Fahrzeug anhalten konnte. Dieses brannte völlig aus. Die Autobahn war bis 2.00 Uhr an dieser Stelle gesperrt, der Verkehr wurde auf die Kärntner Bundesstraße (B 83) umgeleitet.

Fahrer alkoholisiert
Verletzt wurde niemand, auch eine Umweltgefährdung war nicht gegeben. Im Einsatz standen fünf Freiwillige Feuerwehren mit insgesamt rund 70 Mann. Der beim Türken durchgeführte Alkoholtest ergab 1,5 Promille.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten