Burgenländer stirbt nach Insektenstich

Im Freibad

Burgenländer stirbt nach Insektenstich

Trotz eines Notarzteinsatzes kam für den 55-Jährigen jede Hilfe zu spät.

Im Freibad in Jennersdorf ist am Sonntag ein 55-jähriger Burgenländer offenbar an den Folgen eines Insektenstiches gestorben. Der Mann wandte sich nach Angaben der Sicherheitsdirektion Burgenland gegen 12.10 Uhr an den Bademeister. Er klagte über Atembeschwerden, nachdem ihn etwas gestochen hatte. Auf dem Weg zur Bademeisterkabine verlor der 55-Jährige das Bewusstsein.

Eine Notärztin, die sich zufällig ebenfalls am Gelände aufhielt, begann sofort mit der Reanimation. Auch der Kreisarzt und der Notarzthubschrauber Christophorus 16 wurden alarmiert. Trotz der Hilfeleistung konnte der 55-Jährige nicht mehr gerettet werden. Mittels einer für heute, Montag, angeordneten sanitätspolizeilichen Leichenöffnung soll nun die Todesursache festgestellt werden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten