Wiener bei Unfall auf A6 schwer  verletzt

Crash im Burgenland

Wiener bei Unfall auf A6 schwer verletzt

Auch der Ausflug eines Vespa-Clubs endete mit einem Verletzten geeendet.

Ein 29-jähriger Autofahrer aus Wien ist am Freitagabend bei einem Verkehrsunfall auf der A6 im Nordburgenland schwer verletzt worden. Der Mann war in Fahrtrichtung Slowakei unterwegs, als nach eigener Aussage ein anderer Pkw vor ihm plötzlich bremste. Der Wiener leitete daraufhin die Notbremsung ein, wollte links ausweichen und prallte dabei gegen die Betonleitwand, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Samstag.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto über beide Fahrstreifen in den Straßengraben geschleudert. Der 29-jährige Lenker konnte noch selbst aussteigen. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Kittsee gebracht. Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden.

Vespa-Ausflug endet mit Verletztem
Ein Ausflug eines Vespa-Clubs auf der Burgenlandschnellstraße S31 hat Freitagmittag mit einem Verletzten geendet. Die Gruppe war mit ihren historischen Zweirädern in Richtung Mattersburg unterwegs, als ein 40-jähriger Steirer in einer Kurve ins Schleudern kam und stürzte. Der Notarztwagen brachte den Mann mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Eisenstadt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten