Diebes-Quintett trat Flucht im Taxi an

Flughafen Schwechat

Diebes-Quintett trat Flucht im Taxi an

Sie wollten Gepäck in Schwechat stehlen. Passanten konnten es verhindern.

Eine slowakische Diebesbande ist am Samstag auf der Flucht in einem Taxi in Kittsee (Bezirk Neusiedl) festgenommen worden. Zuvor hatten die fünf Verdächtigen versucht, am Flughafen Wien-Schwechat Gepäck zu stehlen, wurden aber von Passanten beobachtet und vertrieben. Aufgrund einer Panne musste das Quintett nach einiger Zeit in ein Taxi umsteigen. Vier der Verdächtigen gelangten so direkt in eine Polizeikontrolle.

Passanten wollten die vier mutmaßlichen Diebe bereits am Flughafen an der Flucht zu ihrem Auto, in dem ein älterer Fahrer wartete, hindern. Nachdem dies nicht gelang, stellten sich einige Leute vor das Fahrzeug, mussten aber auf die Seite springen, als der Lenker Vollgas gab. In Göttlesbrunn (Bezirk Bruck a.d. Leitha) mussten die Verdächtigen ihre Fahrt unfreiwillig beenden, daraufhin riefen sie sich ein Taxi.

Der ältere Mann ließ sich zunächst zu einem Bahnhof bringen. Die übrigen Vier wollten direkt nach Bratislava gefahren werden. Aufgrund einer Durchsage seiner Zentrale über den Vorfall am Flughafen wusste der Taxilenker aber, dass die Gesuchten in seinem Fahrzeug saßen. Als er in Kittsee eine Polizeikontrolle entdeckte, fuhr er direkt hinein, so die Exekutive. Die vier Festgenommenen streiten alles ab. Sie befinden sich in Korneuburg in Untersuchungshaft.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten