Drachenfliegerunfall fordert zwei Tote

Bezirk Spittal a. d. Drau

Drachenfliegerunfall fordert zwei Tote

Russin (30) und Österreicher (57) stürzten 80 bis 100 Meter ab.

Eine 30-jährige Russin und ein 57-jähriger in Deutschland lebender Österreicher wurden am Montag bei einem Drachenfliegerunfall in Kärnten getötet. Die beiden kollidierten mit ihren Hängegleitern im Fluggebiet Emberger Alm (Gemeinde Greifenburg, Bezirk Spittal). Die Fluggeräte verfingen sich ineinander und stürzten aus 80 bis 100 Metern auf eine Waldlichtung, gab die Polizei bekannt.

Ursache für Zusammenstoß unbekannt

Das Unglück ereignete sich auf 1.640 Metern im Bereich des Startplatzes. Die Ursache für den Zusammenstoß der beiden Hängegleiter ist unbekannt; es herrschten gute thermische Bedingungen bei mäßigem bis geringem Flugverkehr. Die beiden Piloten erlitten so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle starben. Ein weiterer Drachenflieger machte durch Zurufe Passanten am Boden aufmerksam und setzte damit eine Rettungskette in Gang. Die mit Hubschraubern eingeflogenen Notarztteams konnten aber nur mehr den Tod der beiden Verunfallten feststellen.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten