Drama: 2 Welpen sind tot

Hundebabys

Drama: 2 Welpen sind tot

Trauer im Tierheim: Zwei der herzigen 27 Mafia-Welpen von Vösendorf sind tot.

Es war nichts mehr zu machen. Zwei der 27 Hundebabys von Vösendorf sind gestorben. Ein Virus hat die schwächsten Welpen in der Nacht zum Mittwoch im Tierheim verenden lassen.

Die Malteser und Pinschermischlinge, die aus den Fängen der slowenischen Hundemafia befreit worden waren, werden immer schwächer. Die Diagnose, die der Tierarzt stellte, klingt fast schon wie ein Todesurteil: Parvovirose. Es handelt sich um eine ansteckende Virusinfektion, die gerade bei Hundebabys meist tödlich verläuft. Die kleinen Welpen verweigern die Nahrungsaufnahme, trinken kaum noch. Sie drohen regelrecht auszutrocknen. Alle Welpen sind inzwischen unter Quarantäne, drei von ihnen sind in akuter Lebensgefahr. „Da die Inkubationszeit etwa zehn Tage beträgt, ist leider mit weiteren Erkrankungen zu rechnen“, sagte die engagierte Tierschützerin Eva Hercsuth zu ÖSTERREICH.

Für die Mafia-Welpen, denen ganz Österreich ein Happy End gewünscht hatte, sieht es derzeit leider nicht gut aus.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten