Symbolbild

Pkw-Dieb

Dreister Einbrecher auf Friedhöfen

In der Steiermark wurde ein Serieneinbrecher entlarvt, der Fahrzeuge bei Friedhöfen knackte, während die Besitzer bei den Gräbern trauerten.

Der 45-jährige Mann hatte immer wieder Autos von Trauergästen geknackt, die vor den Friedhöfen in Liezen und Rottenmann abgestellt waren. Außerdem bediente er sich aus Pkw auf den Besucherparkplätzen vor dem LKH Rottenmann. Insgesamt konnten dem Obersteirer 15 Autoeinbrüche und sechs Diebstähle in unversperrte Fahrzeuge nachgewiesen werden.

Seit Monaten hatten sich Fahrzeugeinbrüche vor den Stadtfriedhöfen in Liezen und Rottenmann gehäuft. Nach umfangreichen Ermittlungen und Observation der bevorzugten Tatorte konnte dann am Montag ein 45-jähriger Mann aus Liezen unmittelbar nach einem Autoeinbruch mit Beute von der Polizei gestellt und verhaftet werden. Der 45-Jährige zeigte sich geständig und gab an, die Taten aus Geldnot begangen zu haben. Er hatte bei den Einbrüchen insgesamt rund 2.000 Euro Bargeld erbeutet und einen Sachschaden von etwa 4.000 Euro verursacht, teilte die Sicherheitsdirektion Steiermark mit.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten