Facebook-Post: Amok-Alarm an Schule
Facebook-Post: Amok-Alarm an Schule

Polizeischutz für Maturaball

Facebook-Post: Amok-Alarm an Schule

Ein Schüler (18) verbreitete via Facebook eine zweideutige Botschaft

Amok-Angst am BG/BRG Frauengasse in Baden. Ein 18-jähriger Schüler der Oberstufe verbreitete via Facebook am Samstag eine zweideutige Botschaft. Lehrer und Mitschüler interpretierten die Nachricht als Amok-Androhung und alarmierten die Polizei. Die Beamten ermittelten, vernahmen den verdächtigen Teenie, sogar ein Detektiv wurde eingesetzt.

Am Montag stellte Direktor Roderich Magyar den Schulbetrieb frei – als Vorsichtsmaßnahme.

Am Montagnachmittag dann die Entwarnung durch die Polizei: „Das war alles an den Haaren herbeigezogen. Der Jugendliche hatte nie an Amok gedacht“, so Inspektor Johann Baumschlager. Allerdings: Bei der Matura-Feier am Abend sollen mehrere Polizisten anwesend sein – zur Sicherheit.

Dem verdächtigen Schüler droht erst mal keine Strafe. „Wir erkennen bei der Facebook-Nachricht nicht eine gefährliche Drohung“, so Baumschlager. Laut ÖSTERREICH-Information war der Jugendliche zuvor schon mehrmals auffällig geworden. Anfang Juni wurde wegen ihm eine Disziplinarkonferenz abgehalten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten