Fall Oliver: Hoffen auf EU-Politiker

Mutter kämpft um Sorgerecht

Fall Oliver: Hoffen auf EU-Politiker

Eine positive Antwort der EU im Sorgerechtsstreit lässt Olivers Mutter hoffen.

Im jahrelangen Sorgerechts-Streit um Oliver (7) schöpft seine Mutter Marion Weilharter jetzt Hoffnung: Ein Termin vergangene Woche in Brüssel beim Petitions-Ausschuss der EU verlief positiv: „Ich erhielt die volle Unterstützung der Vorsitzenden“, sagte sie.
Seitdem Oliver im April 2012 vom dänischen Vater Thomas Sörensen von Graz nach Dänemark entführt wurde, hat Weilharter keinen Kontakt mehr zu ihm.

Kontakt mit Top-Diplomatin. Die Rechtslage ist verzwickt: Sörensen hat in Dänemark das alleinige Sorgerecht, die Entscheidung ist rechtskräftig und laut österreichischen Behörden nicht mehr anfechtbar. In der restlichen EU hat Olivers Mama Marion Weilharter das Sorgerecht, doch das hilft nicht. „Ich tue alles, was in meiner Macht steht, um Oliver zurückzuholen“, sagt sie. Sie bat auch Top-Diplomatin Elisabeth Ellison-Kramer um Hilfe, die zuletzt eine Wienerin aus Dubai befreite. „Ich hoffe, dass nicht nur Erwachsenen geholfen wird, auch Oliver ist seit zwei Jahren schon ein Gefangener.“

(prj)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten