Geisel-Familie fleht um sein Leben
Geisel-Familie fleht um sein Leben

Im Jemen

Geisel-Familie fleht um sein Leben

Am Mittwoch antwortete die Familie des entführten Dominik N. (26) auf das Schockvideo ihres Sohnes.

Es ist der blanke Horror für die Familie des entführten Wiener Studenten Dominik N. (26). Offiziell läuft heute das Ultimatum der Geiselnehmer ab. Demnach könnte Dominik heute sterben, sollte kein Geld an die Entführer im Jemen geflossen sein – und bis Mittwochnachmittag ist es das nicht.

Als vielleicht letzte Chance, ihren Sohn aus den Fängen der Kidnapper zu befreien, veröffentlichte Dominiks Familie am Mittwoch eine Videobotschaft unter dem Titel „Österreicher entführt in Sana’a – Appell der Familie“.

„Der Krisenstab entschied, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um die ­Familienkomponente herauszuheben“, sagt Außenamtssprecher Martin Weiss. In dem knapp fünfminütigen Video flehen Dominiks Mutter, Vater und der jüngere Bruder Lukas unter Tränen um die Freilassung des 26-Jährigen. Erst auf Englisch, dann auf Deutsch.

Trotz Ultimatum noch immer kein Kontakt
Seit vergangenem Donnerstag steht das Video des entführten Wieners im Netz. Darin appelliert Dominik an Regierungen, das Lösegeld für ihn zu bezahlen, sonst würde er sieben Tage nach Veröffentlichung des Videos getötet. Trotz dieses Ultimatums gibt es keinen Kontakt zu den Geiselnehmern. „Wir nehmen die Frist ernst, jedoch wissen wir aus Erfahrung, dass es immer mehrere Fristen gibt“, so der Außenamtssprecher.

Sehen Sie hier das bewegende Video:

 

Der dramatische Appell der Eltern im Wortlaut
Am Mittwochvormittag nahm die Familie des entführten Dominik ihre Videobotschaft an die Kidnapper auf:

Vater: … Im Namen der engsten Familie Dominiks … bitte ich eindringlich um eine rasche und unversehrte Freilassung meines Sohnes. … Ich bedanke mich bei dem Großscheich von al-Azhar Mohammad al-Tayyeb für seinen Appell, die unschuldige junge Geisel, die unter dem Schutz der muslimischen Gesellschaft im Jemen stand, ehest und in Sicherheit freizulassen …
Mutter: Ich flehe die Entführer als Mutter an, meinen über alles geliebten Dominik freizulassen. … Er ist mir ein unendlich guter Sohn …
Vater: Lieber Dominik, wenn du dieses Video siehst, sei dir sicher, dass wir ständig an dich denken, dich lieben und alles tun wollen, um dir zu helfen.

(abs)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten