(C) APA/TOBIAS FUEHRER

Einbruch

Georgier versteckten sich vor Polizei im Plafond

Trotz ihres originelles Verstecks am Tatort sind zwei Einbrecher in der Nacht auf Montag in Wien-Simmering von der Polizei festgenommen worden.

Drei Männer aus Georgien waren kurz vor 1.30 Uhr über die Hintertür in eine Konditorei am Enkplatz eingestiegen und versuchten dort vergeblich einen Tresor aufzubohren. Einer der Täter wurde beim Eintreffen der Polizei auf der Flucht geschnappt. Seine beiden Komplizen versteckten sich in der Zimmerdecke hinter abnehmbaren Plafond-Platten.

Bewohner durch Lärm aufgeweckt
Die beiden wurden wenig später von WEGA-Angehörigen entdeckt und ebenfalls festgenommen, sagte ein Ermittler der Kriminaldirektion 1 zur APA. Bemerkt wurde der Einbruch von einer Hausbewohnerin, die ungewöhnlichen Lärm bemerkte und die Polizei verständigten. Bevor sie von Einsatzkräften gestört wurden, versuchten die Männer etwa 15 Minuten lang vergeblich den Tresor aufzubohren.

"Das sind absolute Profis", meinte der Ermittler. Die Männer im Alter von 26 bis 35 Jahren seien bekannt, möglicherweise könnten ihnen mehrere Einbrüche in Geschäftslokale nachgewiesen werden. Am Tatort wurde professionelles Einbruchswerkzeug sichergestellt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten