Gepäck roch stark nach Cannabis

Fünf Kilo Rauschgift sichergestellt

Gepäck roch stark nach Cannabis

Im Zuge einer Schwerpunktkontrolle am Flughafen Wien/Schwechat konnten Beamte des Stadtpolizeikommandos Schwechat mit Unterstützung des Zolls und des Bundeskriminalamtes (BK) einen besonders dreisten Drogenschmuggler festnehmen. Der Reisende hatte insgesamt fünf Kilogramm Cannabis in seinem Koffer versteckt.
 

Hunde waren sofort vom Geruch alarmiert

 
 
 
Am 14. Oktober 2018 wurden die Beamten um die Mittagszeit auf das Reisegepäck eines portugiesischen Fluggastes aufmerksam der von Barcelona, Spanien, nach Wien geflogen ist. In seinem Koffer hatte er zwischen den Kleidungsstücken insgesamt fünf Kilogramm Cannabis versteckt. Für die Diensthunde der Polizei und des Zolls war es jedoch ein Leichtes den verräterischen Geruch aufzunehmen und die Beamten auf den Koffer aufmerksam zu machen. Eine anschließende Nachschau in dem Behältnis brachte den illegalen Inhalt zum Vorschein. Der Besitzer des Koffers wurde festgenommen und das Suchtgift sichergestellt.
 
 

Weitere Schwerpunktkontrollen von Polizei und Zoll geplant

 
 
Bis Ende 2018 finden neben nationalen Maßnahmen internationale Schwerpunktaktionen an Flughäfen statt. An diesen internationalen Schwerpunktaktionen nehmen Polizei- und Zolleinheiten operativ teil. Überdies werden zusätzlich laufend national Kontrollen durch Polizei und Zoll durchgeführt. Der Drogenschmuggler wurde der Justiz übergeben. Das BK führt aktuell weitere Erhebungen betreffend die Herkunft des Suchtmittels, Bestimmungsort und mögliche Abnehmer durch.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten