Polizeihubschrauber

Gewitter in Tirol

Zwei deutsche Kletterer in Bergnot

Die beiden Alpinisten wurden von einem Polizeihubschrauber geborgen.

Zwei deutsche Kletterer sind am Wilden Kaiser in Tirol von einem Gewitter überrascht worden. Die in alpine Notlage geratenen Urlauber konnten trotz Starkregens und Nebels mit einem Polizeihubschrauber geborgen werden, teilte die Sicherheitsdirektion am Samstag in einer Aussendung mit. Die beiden blieben unverletzt.

Polizei-Heli und 19 Bergretter im Einsatz
Die Kletterer im Alter von 27 und 29 Jahren wollten gegen 17.00 Uhr über den sogenannten Herrenweg zur steilen Rinne absteigen, als ein heftiges Gewitter aufzog. Sie setzten mittels Mobiltelefon einen Notruf ab. Der Rettungshubschrauber brachte die beiden noch vor Einbruch der Dunkelheit ins Tal. Neben dem Polizeihubschrauber "Libelle" standen auch 19 Bergretter im Einsatz.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten