Granate bei Aushubarbeiten in Graz gefunden

Kriegs-Relikt

Granate bei Aushubarbeiten in Graz gefunden

Eine 12,8 Zentimeter große Artillerie- oder Panzergranate aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Montag in Graz bei Aushubarbeiten gefunden worden.

Das rund 35 Kilogramm schwere und mit etwa zwei Kilo Sprengstoff gefüllte Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg wurde vom Entminungsdienst entsorgt. Die Granate war gerade noch rechtzeitig entdeckt worden, bevor es mit Erdmaterial zur Zerkleinerung in eine Brecheranlage gebracht werden sollte.

Unentdeckt
Das Relikt war gegen 12.00 Uhr bei Arbeiten für den Bau eines Einkaufszentrums in der Grazer Wiener Straße mit ausgehoben worden. Die Granate blieb zunächst unentdeckt zwischen Erde und Steinen. Bauarbeiter wurden erst darauf aufmerksam, als das Aushubmaterial gesiebt wurde - kurz bevor die Erd- und Steinbrocken in die Zerkleinerungsanlage kommen sollten. Die Granate konnte einerseits eine deutsche Panzergranate sein, dieses Kaliber fand allerdings auch bei schweren Fliegerabwehrgeschützen Verwendung.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten