Helmut Berger: Unter Einfluss von 'Horrorcocktail' unwissentlich gefilmt

Klage wegen Skandaldoku

Helmut Berger: Unter Einfluss von 'Horrorcocktail' unwissentlich gefilmt

Auch Helmut Werner, der Manager von Helmut Berger, bestätigte gegenüber der APA die Klage. "Es ist infrage zu stellen, dass Helmut Berger zum Zeitpunkt der Einverständniserklärung zum Film überhaupt geschäftsfähig war." Der Schauspieler habe damals sehr starke Medikamente genommen, in Verbindung mit Alkohol sei dies ein "Horrorcocktail".
 

'Skandaldokumentation' hinter dem Rücken von Helmut Berger gedreht

 
 
Zudem sei der ganze Dokumentarfilm hinter seinem Rücken gedreht und produziert worden, er hätte dem Vorhaben nämlich niemals zugestimmt, sagte Werner. "Das war von vornherein als Skandaldokumentation geplant, mit menschenverachtenden Darstellungen von einem sehr, sehr kranken Menschen, und nicht als Porträt des Künstlers Helmut Berger." Berger selbst habe nie einen Vertrag von vorne bis hinter gelesen. "Man hat seinen Gesundheitszustand ausgenutzt, um das Management zu umgehen." Auch im Film sei zu erkennen, dass Berger gar nicht realisiert habe, gefilmt zu werden. So sei etwa eine Passage zu sehen, in der Berger vor laufender Kamera sage: "Wann fängst du denn zu drehen an?"
 
 

Klage erst jetzt, da Berger pleite war

 
 
Auf die Frage, weshalb erst drei Jahre nach der Premiere des Filmes Klage eingebracht wurde, sagte Werner, dass er zwischenzeitlich das Management des Schauspielers zurückgelegt habe. Zum einen, weil Berger nach der Doku unvermittelbar gewesen sei, zum anderen wegen des Vertrauensbruchs, dass er beim Filmprojekt hintergangen worden sei. Zudem hätte Berger zum damaligen Zeitpunkt gar nicht das Geld gehabt, das für die Einbringung einer Klage erforderlich ist.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten