Jahrhundert-Flut

Hochwasser: Rund 150 Straßen gesperrt

Mehrere Ortschaften abgeschnitten - Großes Deutsches Eck wieder befahrbar.

Die anhaltenden Regenfälle führten bereits in der Nacht auf Sonntag zu zahlreichen weiteren Straßensperren. Auch am Montag zeichnete sich keine Entspannung ab. Die Überschwemmungen zogen sich von Dornbirn über Saalfelden bis Grein an der Donau. Besonders viele wetterbedingte Sperren gab es Sonntagmorgen in Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Ober- und Niederösterreich.

Die deutsche Autobahn A8 München - Salzburg wird wegen Überschwemmungen an der Anschlussstelle Grabenstädt (Landkreis Traunstein) voraussichtlich bis Donnerstag in beiden Richtungen gesperrt bleiben. "Die Umleitungsstrecken sind überlastet. Autofahrer werden gebeten, großräumig zu umfahren", teilte die bayrische Polizei am Montag mit. Der Verkehr in Richtung Salzburg werde ab der Anschlussstelle Bernau umgeleitet, in Richtung München für Autos ab der Anschlussstelle Siegsdorf. Nach Abfluss des Wassers sollen die Schäden begutachtet und rasch repariert werden.

Zahlreiche Straßenverbindungen unterbrochen

Sonntagmittag waren bereits über 100 Straßen wegen Überschwemmung oder Vermurung unpassierbar, darunter auch Hauptverbindungen wie etwa die Pinzgauer Straße (B311) oder die Donau Straße (B3). Die Hochkönig Straße (B164) war beinahe im gesamten Verlauf nach Überschwemmungen und Murenabgängen gesperrt.

In Tirol waren die Pegelstände rückläufig, auch in Vorarlberg hatte sich am Montag die Situation entspannt, dennoch bestanden nach wie vor Straßensperren, hauptsächlich wegen Schlammlawinen und umgestürzter Bäume. In Tirol waren auch am Montag noch die Bezirke Kufstein und Kitzbühel am stärksten betroffen. Die B161 (Pass Thurn-), die B164 (Hochkönig-) und die B170 (Brixental Straße) waren nach Angaben der Abteilung für Mobilitätsinformationen des ÖAMTC abschnittsweise weiter überflutet. Auch die B171 (Tiroler Straße) in den Bereichen Kufstein - Kiefersfelden, Kirchbichl sowie Wörgl und die B178 Loferer Straße waren an mehreren Orten nicht befahrbar.

In der Steiermark, in Salzburg, Ober- und Niederösterreich allerdings herrschte weiterhin Katastrophenalarm. Der Salzburger Pinzgau war am Montag über den Gerlos wieder erreichbar. Entlang der Donau war ein Weiterkommen kaum möglich.

Großes Deutsches Eck wieder befahrbar

Das Kleine Deutsche Eck blieb weiterhin nicht passierbar. Bereits seit Sonntagmorgen war die Verbindung  zwischen Unterjettenberg und Bad Reichenhall gesperrt. 

Auch der Bahnverkehr ist massiv beeinträchtigt. Die Züge werden von Salzburg über Wels und Passau nach München umgeleitet.

Busverkehr in der Wachau eingestellt

Der Busverkehr durch die Wachau wurde mit Betriebsschluss am Abend des 1. Juni bis auf weiteres eingestellt.

Ausweichen kann man mittels Bahnverkehr auf der Wachaubahn. Fahrausweise der Verkehrsverbünde VOR und VVNB sind ab Sonntag Betriebsbeginn bis auf weiteres auch auf der Wachaubahn und im Shuttledienst Emmersdorf-Melk gültig.
 

Autobahnsperren gibt es mittlerweile nicht mehr. Hier eine Übersicht der gesperrten Bundesstraßen:

Tirol:

  • B161 Pass Thurn Straße, zwischen Mittersill und Kitzbühel
  • B164 Hochkönig Straße, zwischen St. Johann und Fieberbrunn
  • B170 Brixental Straße, zwischen Hopfgarten und Kirchberg
  • B171 Tiroler Straße, zwischen Kiefersfelden und Wörgl
  • B172 Walchsee Straße, zwischen Reit im Winkl und Waidach
  • B173 Eibergstraße, zwischen Söll und Kufstein
  • B176 Kössener Straße, in Kössen
  • B178 Loferer Straße, zwischen St. Johann in Tirol und Lofer

Salzburg:

  • B99 Katschberg Straße, zwischen Sonnhalb und Niedernfritz
  • B155, zwischen Salzburg und Freilassing im Bereich Saalach
  • B156a durch Oberndorf
  • B159 Salzachtal Straße, zwischen Golling und Pass Lueg
  • B161, Pass Thurn Straße, zwischen Mittersill und Kitzbühel
  • B164, Hochkönig Straße,
  • B168, die Mittersiller Straße, zwischen Schüttdorf und Fürth - Kaprun
  • B178, die Loferer Straße, zwischen Lofer und Kirchdorf
  • B311, Pinzgauer Straße zwischen Lofer und Saalfelden und zwischen Taxenbach und St.Georgen

Oberösterreich:

  • B3 Donaustraße, zwischen Perg und Mauthausen (Umleitungsstrecke nach Linz: Mauthausen B123 - Pregarten-Unterweitersdorf-A7) , bei Grein und zwischen der Donaubrücke Steyregg und Langenstein
  • B119, die Donaubrücke in Grein
  • B120, die Scharnstein Straße, zwischen Traundorf und Altmünster
  • B127, die Rohrbacherstraße zwischen Linz-Urfahr und Puchenau
  • B129, die Eferdingerstraße zwischen Wilhering und Linz
  • B131, die Aschacher Straße, im gesamten Verlauf
  • B141, die Rieder Straße, in Kirchheim
  • B145, die Salzkammergut Straße, zwischen Bad Ischl und Ebensee und bei Traunkirchen
  • B147, die Braunauerstraße, bei Mattighofen und Furth und Burgkirchen - Sie werden jeweils örtlich umgeleitet
  • B151, die Attersee Straße, zwischen Loibichl und Unterach
  • B153, die Weißenbacher Straße, bei Weißenbach am Attersee
  • B166, die Pass Gschütt Straße, zwischen Gosau und Bad Goisern

Niederösterreich:

  • B1 Wiener Straße, bei Melk
  • B3 zwischen Krems und Ybbs-Persenbeug
  • B25, bei der Anschlussstelle Ybbs wegen Überflutung
  • B33, zwischen Melk und der Donaubrücke Mautern
  • B122, zwischen Krenstetten und Aschbach wegen Überflutung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten