(c) MAG ELF

Stadt Wien

Homosexuelle Pflegeeltern gesucht!

Homosexuelle können ebenso Kinder erziehen - das hat auch die Stadt Wien eingesehen.

"Wir bringen das zusammen", so lautet das Motto der Werbekampagne mit der die Stadt Wien auch homosexuelle Pflegeeltern sucht. "Es gibt wesentlich mehr Kinder, die einen Betreuungsplatz suchen, als Eltern, die einen Spross aufnehmen wollen", erklärt Daniela Attwood, Sozialarbeiterin beim MAG Elf.

Die Obsorge ist oft nur mittelfristig. Die leiblichen Eltern können die Kinder nach einer Bewährungsprobe wieder zurückbekommen – darüber entscheidet das Pflegschaftsgericht. "Homosexuelle Paare werden genauso wie Heterosexuelle behandelt. Eheleute werden aber bevorzugt. Vorausgesetzt die Rahmenbedingungen stimmen", erklärt Attwood.

Die Kampagne hat gewirkt: Es gab 100 Anrufe in den ersten drei Wochen. Der Zuspruch war allgemein sehr hoch. Es hagelte lediglich Proteste von der FPÖ und der Kirche. "Derzeit gibt es in Wien drei homosexuelle Lebensgemeinschaften, die ein Kind aufgenommen haben. Ein viertes ist im Bewilligungsverfahren", so Attwood.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten