Immer mehr Österreicher heiraten

Hoch-Zeit

Immer mehr Österreicher heiraten

Vor allem der Oktober war wegen eines speziellen Datums sehr beliebt.

Die Zahl der Eheschließungen ist 2010 im Vergleich zum Jahr davor um 5,9 Prozent gestiegen. Nach vorläufigen Zahl der Statistik Austria haben 37.493 Paare den Weg aufs Standesamt gewagt, womit sich der 2009 noch sehr schwach ausgeprägte Trend steigender Heiratszahlen - plus 0,7 Prozent im Vergleich zu 2008 - deutlich verstärkte.

Überall Zuwächse
In allen Bundesländern wurden im Jahr 2010 mehr standesamtliche Eheschließungen registriert, wobei die Zuwächse regional sehr unterschiedlich ausfielen, wie die Statistiker am Freitag erläuterten. So gab es in Vorarlberg (plus 10,9 Prozent) und Salzburg (plus 9,9 Prozent) deutlich mehr Trauungen als 2009. Anstiege im Bereich des bundesweiten Durchschnitts wurden in Oberösterreich (plus 6,0 Prozent), im Burgenland (plus 5,9 Prozent), in Wien (plus 5,8 Prozent) und in der Steiermark (plus 5,7 Prozent) verzeichnet. Geringere Zuwachsraten wurden von den Standesämtern in Niederösterreich (plus 5,4 Prozent), in Kärnten (plus 4,7 Prozent) und in Tirol (plus 2,2 Prozent) gemeldet.

Der Jahresverlauf der Trauungen wird einerseits von traditionellen Mustern bestimmt, andererseits von den aufgrund der Datumskonstellation jeweils "begehrten" Hochzeitstagen, von denen es im vergangenen Jahr zwei gab: Der 10. 10. 2010 und der 20. 10. 2010. Dementsprechend wurde der stärkste Anstieg mit plus 22,0 Prozent im vierten Quartal erzielt. Die meisten standesamtlichen Trauungen fanden im dritten Quartal statt.

10.10.2010
Der beliebteste Heiratsmonat im Jahr 2010 war trotzdem der Mai (5.493), gefolgt von Juli (4.991) und Juni (4.694). Im Oktober (Platz 6, 3.880) wurde mit einem Plus von 39,6 Prozent die relativ größte Steigerung verzeichnet. Am 10. 10. 2010, einem Sonntag, schlossen 451 Paare den Bund fürs Leben, am 20. 10. 2010 waren es 261. Zum Vergleich: Als Oktober-Tagesschnitt 2010 errechneten die Statistiker 125 Eheschließungen. Im Oktober 2009 waren es 90.

Vorläufige Ergebnisse 2010 und Veränderung in Prozent

Jänner     1.075   + 4,8
Februar    1.339   + 3,4
März       1.625   + 6,2
April      2.362   +13,7
Mai        5.493   + 8,9
Juni       4.694   + 0,1
Juli       4.991   +24,3
August     4.689   - 8,2
September  4.424   -12,5
Oktober    3.880   +39,6
November   1.365   + 7,8
Dezember   1.556   + 1,6
1. Quartal 4.039   + 4,9
2. Quartal 12.549  + 6,2
3. Quartal 14.104  - 0,5
4. Quartal 6.801   +22,0
Insgesamt 37.493   + 5,9

Vorläufige Ergebnisse nach Bundesländern und Steigerung in Prozent

Burgenland        1.205  5,9
Kärnten           2.335  4,7
Niederösterreich  7.212  5,4
Oberösterreich    6.317  6,0
Salzburg          2.427  9,9
Steiermark        5.232  5,7
Tirol             2.976  2,2
Vorarlberg        1.629  10,9
Wien              8.160  5,8
Österreich       37.493  5,9

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten