Video zum Thema Jagd auf Säure-Phantom
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Attentat auf Rettung

Jagd auf das Säure-Phantom

Stark verätzt wurden im Vorjahr die Finger von Rettungsmitarbeiter Daniel P., der am 11. Juli von einem Einsatz in der Lassallestraße in der Leopoldstadt zurück zum Rettungsauto kam:

Im Bereich der Windschutzscheibe war ein 100-ml-Fläschchen platziert, in dem sich eine Flüssigkeit befand. Der Helfer wollte es wegschütten, dabei zerbrach das Glas und eine ätzende Flüssigkeit tropfte über seine Finger. Wochenlang musste Daniel P. behandelt werden, da der Heilungsprozess nur schleppend voranging.

Knapp ein Jahr später wird der 30-jährige Sani jetzt wieder an den Schock seines Lebens erinnert: Wie berichtet, kam es Mittwochabend in nicht einmal zwei Kilometer Luftlinie Entfernung zum damaligen Tatort in der Traisengasse wieder zu einem Anschlag gegen ein Rettungsauto – mit dem einzigen Unterschied, dass das Fläschchen diesmal in einem (weißen) Plastiksack versteckt war, das auf der hinteren Stoßstange lag.

Hinterließ das Phantom am Tatort Spuren?

Zudem war das Fahrzeug an der Seite mit der Flüssigkeit bespritzt, sodass die ­Besatzung sofort und rechtzeitig Verdacht schöpfte. Die alarmierte Feuerwehr konnte noch vor Ort feststellen, dass es sich bei der Flüssigkeit um extrem gesundheitsschädlichen Ameisensäuremethylester (bzw. Methylformiat) handelt. Die Polizei wurde eingeschaltet. Derzeit laufen Ermittlungen wegen schwerer Sachbeschädigung und versuchter schwerer Körperverletzung – gegen einen unbekannten Täter. Doch vielleicht hat das Phantom diesmal (DNA-)Spuren hinterlassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

So gefährlich war Säure-Attentat auf Wagen der Wiener Rettung

Säure-Attentat auf Wagen der Wiener Rettung

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten