Bande knackte 600 SUV

Katalysatoren gestohlen

Bande knackte 600 SUV

Die sieben Täter hatten sich auf Auto-Katalysatoren spezialisiert.

Die Vorgehensweise der straff organisierten Serben-Bande war stets dieselbe: Generalstabsmäßig drangen die Täter auf die Gelände von Autohändler vorwiegend in Wien und Oberösterreich ein. Flink schlüpften die Männer unter die Autos mit höherem Radstand (SUV, Geländewagen, Kombis).

600.000 Euro Schaden durch die Profi-Diebe
Die Objekte ihrer Begierde: die Katalysatoren der Fahrzeuge – wobei sich die Diebe weniger für den Abgasreiniger als Ersatzteil interessierten, sondern für das, was darinsteckt – Platin, Gold, Silber, Rhodium und Palladium.

Bei Alt- und Rohstoffhändlern und Hehlern bekommt man für das Innenleben von Diesel-Partikelfiltern und Kats (in dem z. B. 9 Gramm Platin zu finden sind) bis zu 400 Euro. Die Arbeitszeit dafür ist denkbar kurz: Kaum eine Minute benötigen die Profis, um mit Rohrschneidern oder Akku-Säbelsägen das begehrte Gut von der Unterplatte herunterzumontieren. Der Schaden für den Fahrzeughalter: mindestens 1.000 Euro. Kolportierter Gesamtschaden durch die jetzt verhafteten sieben Serben bei ihren 600 Coups: 600.000 Euro.

(kor)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten