25. August 2010 15:51
Schutzengel!
Kleiner Bub bei Crash unverletzt

Als einziger überstand der vierjährige Bub den Unfall unverletzt. Seine Eltern und sein Bruder sowie ein Pensionist (71) hatten weniger Glück.

Kleiner Bub bei Crash unverletzt
© Niesner

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Montagabend im Gemeindegebiet von Tulwitz (Bezirk Graz-Umgebung) gekommen. Zwei Autos prallten auf der Rechbergstraße (B64) zusammen, vier Menschen, darunter ein Kind, wurden zum Teil schwer verletzt.

Unfallverursacher war laut Polizeiangaben ein 71-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Graz-Umgebung. Der Mann wollte gegen 19.25 Uhr mit seinem Geländewagen von einer Zufahrtsstraße in die Rechbergstraße einbiegen. Dabei übersah er jedoch einen herannahenden Kombi – in dem Wagen saß eine vierköpfige Familie.

Keine Chance
Keiner der beiden Lenker hatte die Chance zu bremsen oder auszuweichen – es kam zur Kollision. Durch die Wucht des Anpralles wurde das Fahrzeug des 71-Jährigen in den angrenzenden Straßengraben katapultiert. Der Pensionist erlitt schwere Prellungen und wurde im Wrack eingeklemmt – der Mann musste von der Feuerwehr geborgen werden.

Auch im zweiten Auto gab es Verletzte: Der Fahrer, ein 38-jähriger Gastwirt aus dem Bezirk Graz-Umgebung, erlitt einen Brustbeinbruch, seine Lebensgefährtin (39) einen Speichenbruch, der achtjährige Sohn des Paares zog sich schwere Prellungen zu. Unverletzt blieb nur der zweite Sohn – der Vierjährige kam mit dem Schrecken davon. Alle Verletzten wurden ins LKH Graz bzw. ins LKH Weiz gebracht.