19. April 2010 16:20
Jetzt verhaftet
Mann erpresste Frau und erzwang Sex

Vom Freund erpresste der Mann Schutzgeld. Insgesamt erbeutete er 60.000 Euro.

Mann erpresste Frau und erzwang Sex
© ALL

Ein mutmaßlicher Erpresser ist im Bezirk Perg in Oberösterreich festgenommen worden. Er soll mit Drohungen eine Frau zum Beischlaf gezwungen und von ihr und weiteren Personen insgesamt 60.000 kassiert haben. Das berichtete die Sicherheitsdirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Montag.

Der 48-Jährige soll einen Bekannten und dessen Freundin mit Drohbriefen gefügig gemacht haben. Die Frau zwang er zur wiederholten Duldung des Beischlafes. Obendrein hat sie für ihn diverse Anschaffungen - darunter ein Solarium - bezahlen und ihm Bargeld geben müssen. Von ihrem Freund kassierte über mehrere Jahre hinweg monatlich "Schutzgeld". Er täuschte vor, es sei für ihm angeblich bekannte Bandenchefs bestimmt, die ansonsten "ernsthafte Probleme" machen würden. Der Erpresste wurde zudem dazu gezwungen Baumaterial für den 48-Jährigen zu bezahlen, das er auch noch selbst verarbeiten musste.

Der mutmaßliche Erpresser soll auch einen weiteren Bekannten mehrmals zur Herausgabe von Bargeld genötigt haben - insgesamt 21.550 Euro. Er wurde wegen der gleichlautenden Angaben der Opfer und nach umfangreichen Erhebungen der Polizei Perg auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz festgenommen und in die Justizanstalt eingeliefert. Seine Ehefrau, die im Verdacht steht, beim Schreiben der Drohbriefe mitgewirkt zu haben, wurde auf freiem Fuß angezeigt.