Polizisten bei 2 Einsätzen attackiert

Margareten und Rudolfsheim

Polizisten bei 2 Einsätzen attackiert

Zwei Beamte wurden bei den Angriffen leicht verletzt, die Täter angezeigt.

Gleich zweimal sind gestern Wiener Polizisten von aggressiven Randalierern attackiert worden. Zwei Beamte wurden bei den Angriffen leicht verletzt.

43-Jähriger warf Müll aus dem Fenster

Um 19.30 Uhr wurde eine Funkstreife in die Siebenbrunnengasse in Margareten gerufen. Der 43-jährige Marcus P. hatte Flaschen und Dosen aus dem Fenster geworfen, Anrainer verständigten die Beamten. Nachdem der Randalierer den Müll widerwillig wieder eingesammelt hatte, wollte die Polizisten seinen Ausweis sehen. Auf dem Weg zur Wohnung drehte der 43-Jährige durch und traktierte die Beamten im Stiegenhaus mit Tritten und Schlägen. Dabei wurde ein Polizist verletzt; er erlitt Prellungen und Abschürfungen. Der Angreifer wurde festgenommen und angezeigt.

48-Jähriger randalierte im Handygeschäft

Zur selben Zeit mussten Polizisten zu einem Handygeschäft in der Märzstraße im 15. Bezirk ausrücken. Dort war ein 48-Jähriger mit dem Personal in Streit geraten. Als die Beamten eintrafen, wurden sie von Norbert R. wüst beschimpft. Als die Polizisten den Mann aufforderten, sich zu beruhigen, ging er mit Faustschlägen und Tritten auf sie los. Dabei wurde ein Beamter am Knie verletzt. Der Täter wurde überwältigt und wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt angezeigt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten