Symbolbild. (c)dpa/Frank Mächler

Starker Wind

Monstranz von Grazer Kirchturm abgerissen

Den Orkan "Kyrill" hat der Grazer Kirchturm gut überstanden. Den Wind am Sonntag jedoch nicht. Eine Windböe hat die Spitze eines Turmes der Grazer Mariahilfer Kirche gekappt und in die Tiefe gerissen.

Metall und Holzteile stürzten auf den Mariahilferplatz. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, wenngleich einige Passanten in der Nähe waren.

Der Zwischenfall ereignete sich gegen 16.30 Uhr, hieß es von der Pfarre. Eine lokale Windböe erfasste die Spitze eines der beiden Türme und brach eine Metallkugel mitsamt Monstranz und Kreuz ab. Die aus Holz und Metall bestehende Konstruktion, die über 100 Kilogramm wiegt, fiel aus etwa 50 Metern Höhe auf den Platz unmittelbar vor dem Haupteingang der Kirche.

Die Grazer Berufsfeuerwehr sperrte den Platz ab. Auf Grund der Wetterlage konnte nicht sofort die Kontrolle der Türme von einer Drehleiter aus vorgenommen werden. Am Montag war eine Sachverständigenkommission am Schauplatz, um die Ursache, das weitere Vorgehen sowie das Schadensausmaß abzuklären.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten