Morbide Werbung an Unfallkreuzung

Übler Geschäftssinn

Morbide Werbung an Unfallkreuzung

Ein Bestatter wirbt an einer unfallreichen Kreuzung. Jetzt hagelt's Kritik.

Einen Leichenwagen, auf dem die Aufschrift "Wir sind allzeit für Sie bereit" prangt, hat ein Bestattungsunternehmen aus dem Bezirk Schärding zu Werbezwecken an unfallträchtigen Kreuzungen abgestellt. Für den Fachgruppenobmann in der Wirtschaftskammer, Ernst Sprinzl, ist die Aktion, "makaber und pietätlos", wie die "Bezirksrundschau Schärding" in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet.

Respekt an der Grenz
"Wir wollen an die Grenzen gehen, aber respektvoll bleiben", erläuterte der Leiter der Werbeagentur, die hinter der Aktion steckt. Er hoffe, dass die Kampagne auch verkehrserziehend wirke und die Leute langsamer fahren würden. Gemeinsam mit dem Bestatter plant er bereits ein weiteres Vorhaben: einen Kalender mit unterschiedlichen Sargmodellen neben leicht bekleideten Damen - "eine hochwertige ästhetische Präsentation", berichtete der Werber im Zeitungsinterview.

Seit der Liberalisierung der Gewerbeordnung 2002 dürfen Bestattungsunternehmer für ihre Dienstleistungen werben. "Wie geworben wird, ist jedem selbst überlassen, solange es nicht sittenwidrig ist", erklärte Sprinzl. Für die beste Propaganda hält er aber immer noch gute Arbeit. Die Aktion in Schärding sei zwar rechtlich in Ordnung. Er bezweifle aber, dass sie positiv gewertet werde, so der Fachgruppenobmann.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten