Nebel verursacht Flugchaos in Österreich

Aktuelles Wetter

Nebel verursacht Flugchaos in Österreich

Erhebliche Behinderungen durch starken Nebel: Flugausfälle und Verspätungen im Westen.

Große Wetterprobleme gab es am Samstag für den Flugverkehr im Westen Österreichs. Die Flughäfen Linz-Hörsching musste vorrübergehend gesperrt werden. Auch der Salzburger Airport musste auf Grund des starken Bodennebels Flüge umleiten. Eine ähnliche Situation zeigte sich auch in Innsbruck.

Die Sichtweite am Salzburger Airport betrug stellenweise nur wenige Meter. Piloten bräuchten allerdings mindestens 80 Meter freie Sicht um eine Landung anhand der Bodenmarkierungen durchführen zu können. Auch die automatischen Landungssysteme waren durch das widrige Wetter überfordert.

Ausweichziel Nummer Eins war der Flughafen München-Erding, da dort die Sicht in Bodennähe etwas besser sei. Rund 1.500 Passagiere wurden alleine auf den Flügen nach Salzburg nach Deutschland umgeleitet. Reiseunternehmen bemühten sich möglichst rasch Shuttlebusse zur Verfügung zu stellen, jedoch konnten erst rund 300 Passagiere auf diesem Weg an ihr Ziel gebracht werden.

Hoffen auf Wetterbesserung
Am Salzburger Flughafen hofft man auf eine Wetterbesserung um den Start- und Landebetrieb wieder planmäßig aufnehmen zu können. Am Samstag waren in etwa 80 Starts und Landungen geplant gewesen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten