Neue Party-Droge: Dutzende im Spital

Krems/Tulln

Neue Party-Droge: Dutzende im Spital

'Meow' alias 'M-Cat' oder 'MMC-Hammer' führt zu Vergiftungen.

Eine neue gefährliche Droge ist in den letzten Wochen in der Partyszene im niederösterreichischen Zentralraum, speziell in Lokalen in Krems und Tulln, aufgetaucht. Das weiße Pulver, oft auch in Pillenform gepresst, wird vorwiegend von Jugendlichen unbekümmert geschluckt. Es wurden bereits mehrere Jugendliche wegen Überdosierungen und Vergiftungserscheinungen in Landeskliniken eingeliefert.

Kriminalamt warnt
Jetzt warnt das Landeskriminalamt das Partyvolk, zumal die chemische Zusammensetzung nicht bekannt ist und die Gefahr einer Überdosierung der unbekannten Droge unterschätzt wird. Vermutlich handelt es sich um Mephedron (MMC) oder verwandte Substanzen (Cathinon-Derivate). Es kommt dabei zu schweren Beeinträchtigungen des Zentralnervensystems, Herzrhythmusstörungen und zur Bewusstlosigkeit. Das Landeskriminalamt ermittelt nach der Herkunft.

Hinweise an: Telefon 059 133 303333

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten