Österreicher starb auf Flug nach Bangkok

Familien-Drama

Österreicher starb auf Flug nach Bangkok

Über den Wolken am Weg in den Urlaub fand der 65-Jährige den Tod. In Thailand soll eine Autopsie die Ursache klären.

Das Drama geschah in der Nacht auf Dienstag auf dem Airberlin-Flieger LT 1752 von München nach Suvarnabhumi, dem Flughafen von Bangkok. Der Österreicher Rudolf Gruber war mit seiner Tochter, dem Schwiegersohn und einer Nichte auf dem Weg in den Urlaub – als er mitten am Flug zum Entsetzen seiner mitfliegenden Familie plötzlich im Sitz zusammensackte.

Die alarmierte Crew konnte nichts mehr ausrichten – Rudolf Gruber war an noch unbekannter Ursache verstorben.

Autopsie in Thailand
Der Flieger landete planmäßig Dienstag um 10 Uhr in Bangkok. Bei einer Autopsie in Thailand sollen nun die genauen Umstände klären, warum der Österreicher den Urlaubsflug nicht überlebte. Das Außenamt ist eingeschaltet und kümmert sich nun um die Hinterbliebenen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten