Politiker will Sex-Party am Bodensee stoppen

Streit

Politiker will Sex-Party am Bodensee stoppen

Am 30. August wollen rund 600 Swinger in See stechen und auf der "MS Schwaben" auf dem Bodensee eine Party feiern. Seit 2011 gibt es die "Sex-Kreuzfahrt" und bisher hat sich niemand daran gestört, aber jetzt droht das Aus. Der Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt will die Party verbieten lassen. Er fürchtet einen Imageschaden für seine Stadt, denn immerhin gehört die "MS Schwaben" zu den Bodensee-Schiffsbetrieben BSB, die wiederum zu den Stadtwerken Konstanz gehören deren Aufsichtsratsvorsitzender Burchardt ist.

Spätestens 2015 soll Schluss sein mit dem frivolen Treiben auf dem Bodensee, aber man versucht bereits für heuer Schlupflöcher im Vertrag mit den Swingern zu finden, um die Party schon heuer platzen zu lassen. Der Organisator der Party ist sauer. Im Gespräch mit "20 Minuten" erklärt Thomas Weiss: "Es gibt keinen Grund, die Party abzusagen. Wir tun nichts Illegales, aber jetzt werden wir wie Kriminelle behandelt."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten