Millionen Gräserpollen in der Luft

Allergie-Zeit

Millionen Gräserpollen in der Luft

Mit dem schönen Wetter steigt die Pollenbelastung auf "stark" - vor allem im Donauraum.

Allergiker sind in den nächsten Tagen wieder arm dran. Mit der Wetterbesserung, den höheren Temperaturen und der trockenen Witterung fliegen Millionen Gräserpollen durch die Luft, besonders in den Tieflagen und speziell entlang der Donau. Auf blühenden Wiesen belasten zudem der Ampfer und der Wegeri ch. Heuschnupfen-Geplagte sollten die Nähe zu Raps- und Roggenfeldern meiden, die Belastungsspitze wird im pannonischen Tiefland in den nächsten Tagen erwartet.

So schützen Sie sich:
Bei Spaziergängen oder Sport im Freien empfiehlt es sich eine Sonnenbrille und einen Sonnenhut zu tragen. Geringer ist die Belastung in Laubwäldern, während Kiefer und Fichte für die klassischen Pollen-Niederschläge sorgen. Die Birkenpollen-Saison ist hingegen weitgehend abgeschlossen, nur noch in höheren Lagen kommt es zu Beschwerden bei Allergikern. Kurzfristige Niederschläge, wie sie für Samstag zu erwarten sind, erhöhen die Belastung! Nur länger andauernder Regen verringert die Pollenkonzentration. Damit ist aber in den nächsten Tagen nicht zu rechnen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten