Postamtsmitarbeiter bei Überfall gefesselt

Wien-Meidling

Postamtsmitarbeiter bei Überfall gefesselt

Duo war mit Messer bewaffnet - Angestellte leicht verletzt.

Zwei maskierte und mit einem Messer bewaffnete Männer haben am Freitagabend ein Postamt in Wien-Meidling überfallen. Dabei fesselten sie einen Mitarbeiter, eine weitere Angestellte stießen sie bei ihrer Flucht zu Boden und verletzten sie dadurch leicht, berichtete die Polizei am Samstag.

Nach Geschäftsschluss gegen 18.30 Uhr drang das Duo in das Postamt ein und bedrohte den Mitarbeiter mit einem Fleischermesser. Der geschockte Mann übergab den Tätern Bargeld. Anschließend wurde er von den Räubern gefesselt. Eine weitere Mitarbeiterin hielt sich zum Zeitpunkt des Überfalls in der Küche auf, sie kreuzte den Fluchtweg der Männer. Das Duo stieß sie nieder, wodurch die Frau am Kopf und am Rücken verletzt wurde. Die Angestellte löste den Alarm aus und befreite ihren Kollegen.

Eine Alarmfahndung der Polizei blieb negativ. Der mit dem Fleischermesser bewaffnete Mann wurde als 20 bis 25 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß und dünn beschrieben. Der zweite Täter war etwa 25 bis 30 Jahre alt und ebenfalls 1,70 bis 1,75 Meter groß und trug schwarze Handschuhe. Beide Männer waren mit einem schwarzen Tuch vor dem Mund maskiert. Hinweise - auch vertraulich - nimmt das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31 310 33800 entgegen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten