Raub beim goldenen Dachl
Raub beim goldenen Dachl

Innsbruck

Raub beim goldenen Dachl

Gangster fesselten die Putzfrau und räumte den Tresor aus.

Jeder, der das Wahrzeichen Innsbrucks, das Goldene Dachl, sehen will, kommt gleich daneben an einer Filiale einer Fastfood-Kette in der Altstadt vorbei. Genau dort spielten sich Montagnacht gegen 3 Uhr die kriminellen Szenen ab: Drei mit Hauben vermummte Gangster verschafften sich Zutritt in das bereits geschlossene Lokal. Mit einem Elektroschocker überraschten und bedrohten sie die Putzfrau und fesselten sie.

Derzeit spricht alles für 
einen "Insider-Job"
Dann machten sie sich am Tresor zu schaffen. Die Einbrecher hatten offenbar sogar einen Tresorschlüssel, öffneten den Safe und entkamen mit jeder Menge Bargeld. Kurz drauf konnte sich die Reinigungskraft selbst befreien.

Krimi. Jetzt rätseln die Tiroler Beamten: Woher hatten die Täter den Safe-Schlüssel? Und wie schafften sie es ins Innere des Altstadt-Restaurants? Zu Letzterem äußert Kripobeamter Gerhard Suchentrunk zwei Möglichkeiten: „Entweder die Täter gingen in das Gebäude des Restaurants rein, als jemand rauskam. Oder sie hatten auch hier den Schlüssel.“ Mit Hochdruck wird nach dem Trio, das Insider-Wissen gehabt haben muss, gefahndet. Alle drei sollen 180 Zentimeter groß sein und dunkle Jeans getragen haben.

Weitere Fälle. Ins Auge stechen zwei ähnliche Fälle, die sich im Juni in Kärntens Landeshauptstadt Klagenfurt ereignet haben: Das McDonald’s-Restaurant in der Feldkirchner Straße wurde gleich zwei Mal überfallen, einmal mit Erfolg. In beiden Fällen waren die Gangster maskiert und gingen brutal vor.

(loa)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten