Raubüberfall in Salzburg gescheitert

Keine Spur von den Tätern

Raubüberfall in Salzburg gescheitert

Das Opfer erlitt eine Stichverletzung im Bereich der Schulter.

Ein Raubüberfall ist Freitagabend in der Stadt Salzburg gescheitert: Ein 47-jähriger Mann rief bei der Polizei an und gab an, dass er soeben von zwei unbekannten Tätern in einem Innenhof eines Hauses in der Lieferinger Hauptstraße überfallen und mit einem Messer verletzt worden sei. Das Opfer wehrte sich, woraufhin die Täter ohne Beute in unbekannte Richtung davonliefen. Der Mann erlitt eine Stichverletzung im Bereich der Schulter und wurde in das Spital gebracht, meldete die Polizei.

Fahndung ohne Spur

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief vorerst ohne Spur. Die Täter wurden als männlich und 170 bis 175 Zentimeter groß beschrieben. Sie waren mit dunkler Jacke und Jeanshose sowie schwarzen Skihauben bekleidet.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten