Rauferei: Goalie droht der Rollstuhl

Heftige Tritte gegen den Kopf

Rauferei: Goalie droht der Rollstuhl

Gegenspieler trat auf bereits am Boden liegendes Opfer ein.

Es hätte die Meisterfeier des SVSF Pottschach werden sollen. Doch so weit sollte es Samstag beim Spiel zwischen den Reserve-Mannschaften des SC Neunkirchen und Pottschach gar nicht kommen: Nach einer wüsten Schlägerei wurde das Match nach 60 Minuten abgebrochen. Der Tormann von Pottschach, Klaus Lechner, wurde schwer verletzt.

Attacke
„Die Stimmung war aufgestachelt“, sagte Filip Blazanovic, Obmann von Pottschach. Plötzlich lagen sich rund 15 Spieler beider Mannschaften in den Haaren. Ein Neunkirchner, Verteidiger Burak A., drehte durch: Er trat dem bereits am Boden liegenden Goalie wuchtig auf den Kopf.

Wirbelbrüche
Der 27-Jährige kam ins Spital. Die Horror-Diagnose: Zwei Wirbel waren gebrochen. Blazanovic: „Klaus geht es den Umständen entsprechend gut. Er wird vier Wochen im Spital bleiben müssen und darf sich nicht bewegen.“ Seine Karriere hängt am seidenen Faden. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten