Rentnerin bei Kollision mit Zug unverletzt

Auf Gleise gerutscht

Rentnerin bei Kollision mit Zug unverletzt

Die Oberösterreicherin rutschte beim Anhalten auf die Gleise.

Eine 80-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck ist bei einer Kollision ihres Pkw mit einem Zug Mittwochabend in Lenzing unverletzt geblieben. Sie war beim Anhalten vor einem unbeschrankten Bahnübergang in die Gleise gerutscht.

Die Seniorin hatte zu spät zu bremsen begonnen. Deshalb rollte ihr Kleinwagen mit den Vorderreifen auf die Gleise der Kammerbahn. Sie wollte noch zurücksetzen, wurde aber schon vom Triebwagen eines herannahenden Regionalzuges erfasst. Ihr Auto wurde durch den Zusammenstoß um 180 Grad gedreht. Sowohl die Lenkerin als auch der Lokführer und die Fahrgäste blieben unverletzt. Am Pkw entstand Totalschaden, am Triebwagen leichter Sachschaden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten