Rettungseinsatz: U4 fuhr nicht

Wien - Alsergrund

Rettungseinsatz: U4 fuhr nicht

50-jähriger Mann mit Verdacht auf Hirnblutung ins Krankenhaus eingeliefert.

Ein Rettungseinsatz in der U-Bahnstation Friedensbrücke hat den U4-Betrieb zwischen den Stationen Spittelau und Schottenring zwischen 9.24 und 10.04 lahmgelegt. Laut Wiener Berufsrettung ist ein ungefähr 50-Jähriger in der U-Bahn zusammengebrochen.

Der Notarzt diagnostizierte bei dem Bewusstlosen Verdacht auf Gehirnblutung. Der Mann wurde in kritischem Zustand ins Spital gebracht, so die Rettung.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten