Rettungsfahrzeuge krachten ineinander

Mit Blaulicht

Rettungsfahrzeuge krachten ineinander

Bei dem Unfall in Tulln wurde einer der Patienten verletzt.

Zwei mit Blaulicht im Einsatz befindliche Rettungsfahrzeuge - von Samariterbund und Rotem Kreuz - sind am Sonntag an einer Kreuzung in Tulln kollidiert. Der Wagen des Samariterbundes, der eine Patientin ins Krankenhaus brachte, wurde umgestoßen, bestätigte Rotkreuz-NÖ-Sprecher Andreas Zenker. Die 70-Jährige wurde dabei leicht verletzt, sie befand sich am Abend aber bereits auf der internen Station des Spitals.

Zwei Samariterbund-Sanitäter wurden laut Zenker ambulant behandelt, beide Lenker blieben unverletzt. Das Rotkreuzfahrzeug war mit zwei Sanitätern besetzt gewesen. Einer erlitt eine Unterarmfraktur, der zweite wurde zur Beobachtung im Krankenhaus aufgenommen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten