Rodel trennt Deutschem Finger ab

Unfall in Tirol

Rodel trennt Deutschem Finger ab

Der 54-Jährige flog aus Kurve - seine Rodel schnitt den Zeigefinger ab.

Einen Teil seines Zeigefingers hat sich ein 54-jähriger Deutscher am Mittwoch bei einem Rodelunfall in Neustift im Stubaital abgetrennt. Der Urlauber hatte in einer Linkskurve die Kontrolle über seine Rodel verloren und war über den Fahrbahnrand hinaus geraten. Der Schwerverletzte wurde in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.

Der Deutsche war gemeinsam mit seiner Frau und seinem Sohn mit der Gondel zur Bergstation des sogenannten "Elfer" gefahren. Von dort ging es dann über die Rodelbahn an der Ostflanke des Berges hinab ins Pinnistal. Kurz vor 11.00 Uhr kam es dann in einer leichten Linkskurve zu dem Unfall. Dabei wurde der 54-Jährige zuerst ins Gestrüpp geschleudert und stürzte von dort wieder zurück auf die Fahrbahn.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten