Scheingeschäfte- Betrug aufgedeckt

Bezirk Baden

Scheingeschäfte- Betrug aufgedeckt

Ein Verdächtiger in Haft: Wertvoller Schmuck sichergestellt.

Mit der Festnahme eines Verdächtigen wegen gewerbsmäßigen Betrugs und schweren Diebstahls im Bezirk Baden sind Ermittlungen gegen eine deutsche Tätergruppe ins Rollen gekommen. Bei dem 35-jährigen deutschen Staatsbürger, der ein Scheingeschäft angebahnt hatte, waren im Jänner rund 60 wertvolle Schmuckgegenstände und 10.000 Euro Bargeld sichergestellt worden. Bisher wurden 15 Tatorte in Wien, Niederösterreich und Burgenland erhoben. Schadenssumme: über 70.000 Euro.

Die Vorgangsweise der Täter war immer gleich, so die Landespolizeidirektion: Nach Inseraten in den Bezirksblättern in den drei Bundesländern, in denen der Ankauf von Pelzen und Schmuck beworben wurde, kam es zu Verkaufsterminen an den Wohnadressen der Opfer. Im Zuge dieser Termine erwarben die Verdächtigen - "rhetorisch überzeugend", so ein Beamter - Schmuckgegenstände deutlich unter dem Normalpreis und spiegelten dabei den Opfern vor, die Wertdifferenz durch den Verkauf von minderwertigen Pelzen wieder auszugleichen. Zu den versprochenen Pelzverkäufen kam es dann jedoch nicht. In drei Fällen wurden im Zuge der Verkaufsgespräche auch Diebstähle verübt.

Nach Angaben der Polizei Ebreichsdorf, die zahlreiche weitere Geschädigte vermutet, gebe der Verdächtige bisher lediglich zu, was ihm bewiesen werden konnte. Zu der mit ihm in Verbindung zu bringenden Tätergruppe hieß es, dass diese Sinti und Roma-Hintergrund haben und aus dem Raum Augsburg stammen soll. Von dort dürften mehrere Gruppen nach Österreich entsendet worden sein.

Hinweise sind an die Polizeiinspektion Ebreichsdorf erbeten (Tel. 059133-3305). Fotos der sichergestellten Schmuckgegenstände liegen auf.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten