(c) APA/FF VOECKLABRUCK

Tödliches Wochenende

Sechs Tote bei Verkehrsunfällen

Das vergangene Wochenende hat auf Österreichs Straßen mindestens sechs Todesopfer gefordert.

Eine Tote war bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Baum zu beklagen. Ein Mann starb bei einem Unfall bei Fischamend. Sonntag früh kamen vier Menschen bei einem Frontalzusammenstoß in Oberösterreich ums Leben.

Tödlicher Unfall nahe Korneuburg
Nach Angaben der NÖ Sicherheitsdirektion war eine Autofahrerin vermutlich infolge erhöhter Geschwindigkeit bei Harmannsdorf von einer Landstraße abgekommen. Der Wagen geriet zunächst auf die Gegenfahrbahn, prallte dann gegen einen Baum und wurde in einen Acker geschleudert.

Keine Chance für Unfallopfer
Der Rettungsdienst konnte nichts mehr für die Verunglückte tun. Die 60-jährige Ärztin, die sich allein im Fahrzeug befunden hatte, starb vermutlich an einem Schädel-Hirn- und Thorax-Trauma.

Ein Toter, zwei Verletzte bei Fischamend
Eine Person wurde schwer verletzt, zwei Beteiligte erlitten leichte Verletzungen, berichtete der ARBÖ. Ein Fahrzeug war zwischen Fischamend (Bezirk Wien-Umgebung) und der Raststation Göttlesbrunn aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen.

Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. Wegen der Bergungsarbeiten wurde die A4 in Fahrtrichtung Ungarn zwischen Fischamend und Bruck an der Leitha/West gesperrt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten