Doch kein Skirennen in Schönbrunn

Zu warm im Februar

Doch kein Skirennen in Schönbrunn

Der Termin Ende Februar wäre zu spät - Wien kann keine Schneesicherheit abgeben.

Zu schön wäre es gewesen: Ein Skirennen mit den bekannten Top-Stars vor der winterlichen Kulisse des Schloss Schönbrunn. 50.000 Zuseher und ein Millionenpublikum vor dem Fernseher. In alle Welt wäre die Bilder des winterlichen Wiens gegangen. Doch jetzt das Aus: Der Termin Ende Februar ist zu spät - in Wien ist es zu dieser Zeit bereits viel zu warm!

Marcel Hirscher auf der Gloriette:
Ähnlich wie in München war geplant einen Pralellslalom mitten in der Stadt durchzuführen. Auf dem Hang vor der Gloriette wären Marcel Hirscher, Felix Neureuther und Co. gegeneinander angetreten. So wollen es Bürgermeister Michael Häupl und ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel. Die Finanzierung wäre bereits gesichert gewesen, rein der Termin sei das Problem gewesen. Ende Jänner wäre ok, Ende Februar ist zu spät, heißt es vom ÖSV. Früher sei kein Termin möglich oder frei gewesen. Noch gibt es aber Chancen: 2016 will sich Wien erneut bewerben.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten