Skitourengeher stürzte in Gletscherspalte

20 Meter tief

Skitourengeher stürzte in Gletscherspalte

Der Deutsche konnte nach dem tiefen Fall unterkühlt geborgen werden.

Ein Skitourengeher ist am Montag im Venedigergebiet bei Matrei in Osttirol 15 bis 20 Meter in eine Gletscherspalte abstürzt. Laut Bergrettung Matrei konnte der Deutsche stark unterkühlt geborgen werden. Er wurde mit dem Hubschrauber "Christophorus 4" ins Krankenhaus in Lienz geflogen.

Zwölf Bergretter und die Alpinpolizei waren im Einsatz, um den Skitourengeher aus seiner misslichen Lage zu befreien. Der Wintersportler hatte großes Glück und kam auf einer sogenannten Brücke zu liegen, sonst wäre er noch weiter abgestürzt. Der Verunglückte war mit zwei Begleitern unterwegs. Bei der Abfahrt gegen 15.00 Uhr brach er in die Spalte ein.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten