Stau nach schwerem Unfall auf der A1

Bei Pöchlarn

Stau nach schwerem Unfall auf der A1

Mehrere Fahrzeuge waren beteiligt. Es gibt mind. einen Schwerverletzten.

Auf der Westautobahn (A1) bei Pöchlarn (Bezirk Melk) hat sich am Donnerstagabend in Richtung Wien ein schwerer Unfall ereignet. Nach einer ersten Meldung der örtlichen Feuerwehrmeldung ereignete sich das Unglück gegen 18.30 Uhr, mehrere Fahrzeuge waren beteiligt. Es gab einen Schwer- und einen Leichtverletzten.

Im Zuge des Rettungseinsatzes ist der ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 15" auf der Fahrbahn der A1 gelandet. Er transportierte einen etwa 40-jährigen Mann mit Verdacht auf Wirbelsäulenverletzung und auf ein stumpfes Trauma ins Krankenhaus Amstetten. Daneben gab es laut ÖAMTC auch zwei Leichtverletzte.

Nicht zuletzt wegen der Anreise zum "Frequency"-Festival bildete sich innerhalb kurzer Zeit ein etwa zehn Kilometer langer Stau. Der ÖAMTC empfahl, bei Amstetten die Autobahn zu verlassen und erst bei Pöchlarn wieder aufzufahren.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten