U-Bahn-Chaos: Wiener Linien finden Grund

Wien

U-Bahn-Chaos: Wiener Linien finden Grund

button_ubahn.png

Nach dem U-Bahnchaos, das am Dienstag zur Stoßzeit Wien lahmgelegt hat, sind die Wiener Linien der Ursache auf den Grund gegangen. Ein Datenübertragungsfehler zwischen der zentralen U-Bahn-Leitstelle in Erdberg und den Stellwerken entlang der U3, der U4 und der U6 sorgten für den großflächigen Ausfall. Noch vor der morgendlichen Betriebsaufnahme wurden in einem ersten Schritt zwei Netzwerkswitches in der Leitstelle in Erdberg getauscht, die für die Fernsteuerung der Stellwerke nötig sind.

Die Wiener Linien in Person von Geschäftsführer Günter Steinbauer entschuldigten sich für das Chaos: "Die Wiener Linien bitten die Fahrgäste für die gestrigen Ausfälle um Entschuldigung. Wir werden alles daran setzen, um so einen Vorfall in der Zukunft zu verhindern: Erste Schritte sind bereits gesetzt, das gesamte System wird in den nächsten Tagen und Wochen auf Herz und Nieren geprüft".

Gleich drei der fünf Wiener U-Bahnlinien sind am Dienstagabend zur Stoßzeit teils stillgestanden. Ab ungefähr 16.00 Uhr ging auf den Linien U3, U4 und U6 so gut wie nichts mehr. Gegen 17.00 Uhr wurde der Betrieb der U3 und U4 wieder aufgenommen, gegen 18.15 Uhr fuhr auch die Linie U6 wieder. Dennoch gab es noch Verzögerungen bis in die späten Abendstunden. Insbesondere bei der U6 dauerte es lange, ehe der "Normalzustand" wiederhergestellt werden konnte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten