Ungarische Räuber stehen auf die City

Innere Stadt

Ungarische Räuber stehen auf die City

Einbrecher hatten sich auf Stallburggasse in der Innenstadt konzentriert.

Die Schmuck- und Antiquitätenhändler in der Stallburggasse haben kein angenehmes Jahr hinter sich: Immer wieder schlugen ausgerechnet bei ihnen Einbrecher zu. Mit Vorschlaghämmern oder Äxten zertrümmerten sie die teils gepanzerten Auslagenscheiben und schnappten sich durch das Loch die Wertgegenstände aus den Vitrinen. Insgesamt sechs Mal schlugen die Täter zu.

Festnahmen
Aufgrund der verstärkten Streifentätigkeit konnte die Polizei nach Einbrüchen insgesamt acht mutmaßliche Täter dingfest machen.

Warum die Stallburggasse so beliebt war, erklärten die Verhafteten so: "In der Budapester Szene hatte sich herumgesprochen, dass diese Wiener Händler ihre Auslagen jedes Mal wieder rasch füllten."

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten