Vergewaltigungs-Demo in Wien verboten!

Irre Forderungen

Vergewaltigungs-Demo in Wien verboten!

Ein Aktivist wollte am Samstag eine Demo für die Legalisierung von Vergewaltigungen abhalten.

Die Aufregung war groß. Der US-Aktivist Daryush Valizadeh hatte für Samstag zu einem weltweiten Aktionstag aufgerufen. Der Antifeminist und Pick-Up-Artist, besser bekannt unter dem Namen Roosh, fordert die Legalisierung von Vergewaltigungen. Männer sollten in insgesamt 43 Ländern für seine irren Forderungen auf die Straße gehen, darunter auch in Wien.

Video zum Thema: Weltweiter Aktionstag für Vergewaltigung
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Legale Vergewaltigungen
"Das gewaltsame Nehmen einer Frau soll straffrei bleiben, wenn es nicht im öffentlichen Raum passiert", so die Kernforderung von Valizadeh. Er ist der Meinung, dass jeder Mann jederzeit und mit jeder Frau den Anspruch auf Sex haben soll – auch unter Anwendung von Gewalt.

Verfassungsschutz
Das Museumsquartier, wo die Demo stattfinden hätte sollen, schloss nun die Reißleine und sagte den Aufmarsch ab. Zudem wurde der Verfassungsschutz bereits eingeschaltet. Aber auch Daryush Valizadeh selbst rudert zurück. Er könne die Sicherheit der Demo-Teilnehmer nicht garantieren und sagte deshalb alle Veranstaltungen ab.

 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten